Bilder richtig hängen

Tipps und Ideen von WallARy

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, Bilder im Raum aufzuhängen. WallARy gibt Dir die Möglichkeit, alle Facetten auszuprobieren, ohne dabei einen einzigen Nagel in die Wand hauen zu müssen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Die Inszenierung eines Stars

Sie wollen ein großflächiges Bild bei Ihnen zu Hause aufhängen? Ein solches Bild braucht Platz zu wirken. Hängen Sie es also unbedingt an eine große Wand und sorgen Sie dafür das es nicht in Konkurrenz zu voluminösen Möbeln oder anderen Bildern steht. Über einem niedrigen Möbel wie Tisch, Bett oder Sideboard kommt ein einzelnes, großformatiges Bild optimal zur Geltung.

Ein Mehrteiler für den Panoramablick

Ein Motiv, welches sich aus mehreren einzelnen Zusammensetzt bezeichnet man als Tryptichon. Damit die Bildkomposition perfekt zur Geltung kommt, sollte man die einzelnen Fragmente des Mehrteilers möglichst in einer Reihe aufhängen und nur einen geringen Abstand zwischen den Bildern lassen.

Petersburger Hängung

Die Petersburger Hängung wird im Volksmund auch „Salonhängung“ oder geordnetes Chaos genannt. Zahlreiche Motive bedecken hier fast die ganze Wand. Der Name geht auf die eng behangenen Wände der Sankt Petersburger Großbürger zurück. Wer Ordnung ins Chaos bringen will, wählt ähnliche Motive oder Farben.

Schön aufgereiht

eine beliebte und klassische Lösung ist, zwei oder mehrere Bilder in Reih und Glied aufzuhängen. Sie können die Bilder sowohl senkrecht als auch waagrecht an einer Linie aufhängen. Wenn Sie unterschiedlich große Formate verwenden wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder können Sie die Bilder als Kantenhängung arrangieren oder Sie ordnen Sie so an, dass die Bildmittelpunkte auf einer imaginären Linie liegen.

Die Geometrische Anordnung (Teil 1)

Werke mit verwandten Motiven und gleichen Umsetzungstechniken entfalten sich am Besten in einer geometrischen Anordnung als Quartett oder Sextett. Die Bilder sollten auf einer Linie hängen und die Abstände zwischen den Bildern sollten immer exakt gleich sein.

Die Geometrische Anordnung (Teil 2)

Das menschliche Auge empfindet Symmetrie als harmonisch – dies gilt auch für Bilderensembles. Um ein symmetrische Hängung zu arrangieren benötigen Sie mindestens 3 Bilder, von den mindestens zwei das gleiche Format haben.

Bildcollagen – Die Verschmelzung

Sie können auch aus mehreren Bildern ein Bild machen, Indem Sie alle Bilder Kante an Kante hängen, so dass die Motive miteinander verschmelzen. Hierbei müssen Sie besonders auf einheitliche Motive achten.

Der Treppenaufgang

Vergessen Sie Ihre Treppenaufgänge nicht. Diese eignen sich auch hervorragend für die Hängung von Bildern. Besonders schön sieht es aus, wenn dabei die Stufen von den Bildern nachgebildet werden.